Europa-Tour 2019

Erinnerungen fürs Leben: Rammstein bringen Fotobuch zur Tour raus

Eine gefühlte Ewigkeit ist die letzte Tournee von Rammstein her. Dabei ging die Band erst vor einem Jahr auf Tour. Die Erinnerungen an den Sommer 2019 hat die Band jetzt in einem Bildband veröffentlicht.

  • Rammstein waren 2019 auf großer Europatour.
  • Wegen des Coronavirus mussten die Konzerte für 2020 verschoben werden.
  • Jetzt hat die Band einen Bildband veröffentlicht.

Knapp 1,2 Millionen Fans kamen im vergangenen Jahr in den Genuss der großen Rammstein-Tour durch Europa. Am 27. Mai gab es den Startschuss mit zwei Konzerten in der Gelsenkirchener Veltins Arena, ehe die Band um Frontmann Till Lindemann durch 16 weitere europäische Länder zog.

BandRammstein
Gründung1994
HerkunftBerlin

Bislang unveröffentlichte Fotos von Rammstein

Für dieses Jahr war eigentlich der zweite Teil der Stadiontour durch Europa geplant. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie mussten Rammstein ihre Konzerte jedoch auf 2021 verlegen. Den Auftakt werden zwei Shows in der Redbull-Arena in Leipzig machen (22. und 23. Mai). Abzuwarten bleibt jedoch, ob das Verbot für Großveranstaltungen bis dahin wieder aufgehoben wird.

Um den Fans die Wartezeit bis zum nächsten Konzert etwas zu verkürzen, haben Rammstein nun ein Erinnerungsstück an die vergangene Tour veröffentlicht. Das Fotobuch „Europe Stadium Tour 2019“ hat einige Momente der Konzerte festgehalten. Fotograf Jens Koch begleitete die Band in die 17 Länder und erlebte Till Lindemann, Flake Lorenz, Christoph Schneider, Richard Kruspe, Paul Landers und Oliver Riedel vor und hinter der Bühne hautnah.

Arbeiten Rammstein an neuen Songs?

Auf 160 Seiten gibt es bislang noch ungekannte Einblicke – ob Till Lindemann beim Fahrradfahren vor der Bühne oder Bilder von Fans während der Show. Für 35 Euro gibt es das Buch im Online-Shop von Rammstein zu bestellen. Einen Rabatt für Lifad-Mitglieder gibt es nicht.

Die Band Rammstein gibt es seit 1994.

Die Zwangspause wegen der Coronavirus-Pandemie haben Rammstein anscheinend genutzt, um an neuen Songs zu feilen. Drummer Christoph Schneider gab in einem Interview preis, dass sich die Band im Studio getroffen und an Ideen gebastelt habe. „Wir haben noch so viele Ideen liegen und so viele unfertige Songs“, so der 54-Jährige. Ob daraus tatsächlich ein neues Album entstehen wird, ist jedoch unklar.

Rubriklistenbild: © Christophe Gateau, dpa

Auch interessant

Kommentare