Wegen Corona

Rammstein verschieben Tour erneut: Das sind die neuen Termine

Aufgrund des Coronavirus müssen Rammstein ihre Europatour auch in diesem Jahr verschieben. Die Band zeigt sich sehr enttäuscht.

Update: 24. März. Es hatte sich bereits angebahnt, doch jetzt haben Fans Gewissheit: Auch die für 2021 geplante Tour von Rammstein wird verschoben. Das gab die Band am Mittwoch (24. März) über die sozialen Medien bekannt. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage sind Großevents in absehbarer Zeit noch nicht möglich.

Die Band zeigte sich in einem Statement „sehr enttäuscht“ darüber, die große Europatour erneut verschieben zu müssen. Zeitgleich wurden die neuen Termine stattgegeben – 2022 soll die Tour von Rammstein dann endlich stattfinden. Schlechte Nachrichten gibt es jedoch für die Fans aus Belfast: Das dort geplante Konzert musste komplett abgesagt werden. Für alle weiteren Shows erhalten die beriets gekauften Tickets ihre Gültigkeit. Das sind die neuen Termine:

  • 20. Mai 2022: Leipzig, Red Bull Arena Leipzig
  • 21. Mai 2022: Leipzig, Red Bull Arena Leipzig
  • 25. Mai 2022: Klagenfurt, Wörthersee Stadion
  • 30. Mai 2022: Zürich, Stadion Letzigrund
  • 31. Mai 2022: Zürich, Stadion Letzigrund
  • 4. Juni 2022: Berlin, Olympiastadion
  • 5. Juni 2022: Berlin, Olympiastadion
  • 10. Juni 2022: Stuttgart, Cannstatter Wasen
  • 11. Juni 2022: Stuttgart, Cannstatter Wasen
  • 14. Juni 2022: Hamburg, Volksparkstadion
  • 15. Juni 2022: Hamburg, Volksparkstadion
  • 18. Juni 2022: Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
  • 19. Juni 2022: Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
  • 22. Juni 2022: Aarhus, Ceres Park
  • 26. Juni 2022: Coventry, Ricoh Arena
  • 30. Juni 2022: Cardiff, Principality Stadium
  • 4. Juli 2022: Nijmegen, Goffertpark
  • 8. Juli 2022: Lyon, Groupama Stadium
  • 9. Juli 2022: Lyon, Groupama Stadium
  • 12. Juli 2022: Turin, Stadio Olimpico Grande Torino
  • 16. Juli 2022: Warsaw, PGE Narodowy
  • 20. Juli 2022: Tallinn, Song Festival Grounds
  • 24. Juli 2022: Oslo, Bjerke Travbane
  • 29. Juli 2022: Gothenburg, Ullevi Stadium
  • 30. Juli 2022: Gothenburg, Ullevi Stadium
  • 3. August 2022: Ostend, Park De Nieuwe Koers
NameRammstein
HerkunftBerlin
MitgliederTill Lindemann, Christian Lorenz, Richard Kruspe, Paul Landers, Christoph Schneider, Oliver Riedel
Gründung1994

Festivals verschoben: Was wird aus der Rammstein-Tour?

Erstmeldung: 10. März. Berlin – Auch 2021 hat die Corona-Pandemie Deutschland und die ganze Welt (Neuseeland und Israel ausgenommen) fest im Griff. Doch die Schnelltest-Strategie und die Hoffnung auf eine Massenimpfung lassen zumindest hoffen. Freunde der Livemusik sehnen sich sehnlichst herbei, ihre Lieblingsmusiker wieder auf der Bühne zu sehen. Doch die jüngste Ankündigung eines Veranstalter-Netzwerks dürfte viele Fans nun mit hängendem Kopf zurücklassen: Sieben große Festivals in Deutschland und der Schweiz wurden für 2021 abgesagt, wie auch tz.de* berichtet.

„Rock am Ring“, „Rock im Park“, „Hurricane Festival“, „Southside“, „Deichbrand“, „SonneMondSterne“ und das „Greenfield Festival“ fallen aus. Traurig genug – aber unmittelbar an diese Absage knüpft sich die Frage: Was ist mit anderen Großveranstaltungen in diesem Jahr? Zumindest das Wacken Open Air soll mit Hygienekonzept stattfinden, wenn es nach Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) geht. Doch wie steht es mit den geplanten Konzerten von Rammstein? Die Shows der Berliner dürfen mit bis zu 60.000 Zuschauern durchaus als Großveranstaltung gewertet werden.

Corona-Absagen: Rammstein-Tour 2021 in Gefahr?

Rammstein, die ihre Tour bereits vergangenes Jahr auf 2021 verschieben mussten, hatten ursprünglich geplant, diese am 22. und 23. Mai 2021 in der Red-Bull-Arena in Leipzig, die alleine auf den Sitzplätzen 42.959 Zuschauer fasst, zu starten. Doch diese Konzerte stehen aufgrund der aktuellen Corona-Lage, die keine Großveranstaltungen zulässt, auf sehr wackeligen Beinen. Die Infektionszahlen stiegen zuletzt wieder leicht an, eine Aussicht auf Entspannung hinsichtlich des bundesweiten Inzidenzwertes gibt es noch nicht.

Ob Rammstein diese Konzerte also durchzieht, ist zwar nicht bekannt, jedoch nach aktuellem Stand unwahrscheinlich. Auf der Homepage der Band gibt es diesbezüglich noch keine weiteren Informationen. Die Tourtermine, auch die in den USA, sind dort weiterhin aufgelistet. Eine Meldung zu Absagen oder einer möglichen Verschiebung sucht man ebenfalls vergebens. Eine Nachfrage der Leipziger Volkszeitung beim Konzertveranstalter MCT aus Berlin brachte wenig Informationen. Man versuche, so schnell wie möglich zu klären, wie es mit der Tourplanung weitergeht. Genaueres zu den Terminen und Informationen für Ticketbesitzer soll noch im März bekanntgegeben werden.

Rammstein-Tour erst im Herbst 2021?

Dass die Termine der Rammstein-Tour 2021 im Frühjahr wie geplant stattfinden können, ist unwahrscheinlich. Jedoch hält Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) weiter an dem Versprechen fest, bis zum Sommer jedem in Deutschland ein Impfangebot machen zu können. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, könnten Großveranstaltungen im Herbst tatsächlich eine Chance haben. Eine Lösung wäre also, die Konzerte für geimpfte Personen stattfinden zu lassen, wie es die Ticketplattform Eventim unlängst ankündigte.

Wann können die Fans Rammstein wieder live sehen wie hier zum Tourabschluss 2019 in Wien?

Was bleibt, sind viele ungeklärte Fragen zum Konzertjahr 2021. Das Vainstream Rockfest am Hawerkamp in Münster wird wohl ebenfalls wegen Corona ein zweites Mal abgesagt. Gut möglich also, dass die Rammstein-Konzerte ein ähnliches Schicksal ereilt. Die Fans und vor allem die Ticketbesitzer werden sich die Hoffnung jedoch so schnell nicht nehmen lassen. Und ein kleines Trostpflaster konnte die Band um Till Lindemann immerhin bereits verkünden: Rammstein waren im Studio und kündigten bereits ein neues Album an. (*Tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Christophe Gateau/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare