Melanie Masken-Gegnerin

Riverboat (MDR): Melanie Müller plant Auftritt in Seniorenheim nach Coronavirus-Infektion

Dschungelkönigin Melanie Müller lächelt auf einer Beauty Fachmesse in die Kamera.
+
Melanie Müller plant Auftritt im Seniorenheim nachdem sie mit Coronavirus infiziert war.

Melanie Müller war mal RTL-Dschungelkönigin. Doch jetzt macht sie als Coronavirus-Skeptikerin Schlagzeilen. Wenige Tage nach ihrem positiven Corona-Test steht die Sängerin wieder auf der Bühne – und jetzt macht sie in der Sendung Riverboat (MDR) eine schockierende Ankündigung.

Leipzig – Melanie Müller tritt in ihrer Heimatstadt Leipzig in der Sendung Riverboat auf. Die Party-Kanone hatte sich zuletzt mit dem Coronavirus * infiziert und musste in Quarantäne. Jetzt ist sie wieder auf freiem Fuß und hat ihren nächsten Fernsehauftritt. Sie war bereits schon wieder auf der Bühne in Dresden *. Ob es um ihren Skepsis-Wahn immernoch so schlimm steht? Immerhin hat sie sich vom Begriff Lügenpresse kürzlich distanziert *.

In der Sendung machte sich Moderatorin Kim Fisher einen Spaß aus der Story. Sie setzte eine XXL-Lesebrille auf und untersuchte Melanie Müller bei Riverboat *. So wollte sie sicherstellen, dass sie keine Corona-Infizierten im Studio hat. „Nicht nachweisbar“, war der Beschluss. Generell sei Melanie gut durch das Virus gekommen. „Mir ging es gut, den Kindern ging es gut. Ich hatte nur ein bisschen Geruchs- und Geschmacksverlust, aber das habe ich eh seit einigen Jahren, wie mir gesagt wurde“, erzählte sie munter sie gleich los. Udo Lindenberg hat eine klare Meinung * gegen Masken-Gegner wie Melanie Müller.* 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Auch interessant

Kommentare