Styling-Doku

Billiger Look: Sparfuchs Miriam bekommt bei "Shopping Queen" harte Kritik 

Miriam schmiss waehrend der Shopping-Tour ihr gesamtes Outfit noch einmal um. 
+
Miriam schmiss während der Shopping-Tour ihr gesamtes Outfit noch einmal um. 

Obwohl sie zwei verschiedene Outfits kauft, hat Miriam bei "Shopping Queen" am Ende rund 180 Euro übrig. Ihre Konkurrentinnen finden: Das sieht man der Kleidung auch an. 

  • "Shopping Queen" dreht in der aktuellen Woche in Hannover. 
  • Guido Maria Kretschmer bewertet die Outfits von fünf Frauen. 
  • Das neue Motto wird am Montag verkündet. 
Die neue Woche bei "Shopping Queen" ist gestartet. Dieses Mal wird die Königin der Mode in Hannover gesucht. Dort kämpfen fünf Frauen um den Titel. Das Motto wissen sie zu Beginn der TV-Show noch nicht, doch das soll sich gleich ändern. 

"Shopping Queen" auf Vox: Das sind die Kandidatinnen aus Hannover

Den Anfang bei "Shopping Queen" macht Miriam. Die 25-Jährige lernt am Montag die anderen Kandidatinnen in ihrer Wohnung kennen. Diese Frauen sind im Rennen: 

  • Miriam (25), Versicherungskauffrau 
  • Cathleen (32), Marketing-Managerin 
  • Anja (56), Altenpflegerin
  • Alina (31), Innenarchitektin
  • Anette (38), Erzieherin 

Der beste Freund von Miriam wird sie bei der Outfit-Suche unterstützen und ist von Anfang an dabei. Den anderen Kandidatinnen bei "Shopping Queen" offenbart er sofort: "Ich bin stockschwul". Dann erfahren die Frauen das Outfit, das sich Designer Guido Maria Kretschmer für sie ausgedacht hat: "Die goldene Mitte: Finde das perfekte Outfit rund um deinen neuen Gürtel". 

Miriam kauft zwei Gürtel-Outfits für "Shopping Queen" au Vox

Im ersten Geschäft findet Miriam zwar ein Outfit, doch Guido Maria Kretschmer ist damit gar nicht zufrieden. Für ein Strickkleid und einen Gürtel zahlt sie rund 37 Euro – "Ja, so sieht's auch aus", kommentiert der Designer. Die Hälfte der Zeit bei "Shopping Queen" ist bereits um, als das Duo im zweiten Geschäft ankommt. 

Dort wird nochmal alles über den Haufen geworfen, denn Miriam ist nicht glücklich mit ihrer Auswahl. Sie findet schließlich eine lange, gemusterte Bluse und kombiniert dazu eine Leder-Leggings. Auch ein neuer Gürtel aus Fake-Leder findet sich. Für die komplette Neugestaltung ihres Outfits bei "Shopping Queen" hat die 25-Jährige noch eineinhalb Stunden. 

Nicht hochwertig: So gefällt Miriams Outfit den anderen Frauen bei "Shopping Queen" 

Beim Friseur bleiben schlussendlich noch siebzehn Minuten bis zum Ende der üblichen vier Stunden bei "Shopping Queen". Miriam wird wenige Sekunden vor Schluss fertig. Und die größte Überraschung: Obwohl sie für den Laufsteg zwei verschiedene Outfits erstanden hat, sind von dem Budget noch 177 Euro übrig. Das kommt in der Styling-Doku von Guido Maria Kretschmer so gut wie nie vor. 

Doch das Miriam für ihr Outfit bei "Shopping Queen" so wenig Geld ausgegeben hat, merken die anderen Kandidatinnen: "Man hat es dem Look ein bisschen angesehen. Es wirkte nicht ganz so hochwertig", urteilt Cathleen nach der Präsentation der Montags-Kandidatin. Auch Guido Maria Kretschmer ist mit Miriams Auswahl nicht richtig zufrieden: "Es ist nicht die beste Leistung" 

Das hat Miriam bei "Shopping Queen" in Hannover falsch gemacht

Guido Maria Kretschmer weiß aber, was bei Miriam schief gelaufen ist: "Sie hätte sich ein bisschen mehr konzentrieren müssen, es ernster nehmen müssen." Dann, so glaubt der Moderator von "Shopping Queen", hätte die Hannoveranerin auch mehr Punkte sammeln können. 

Mit ihrem Outfit kommt Miriam nun auf 31 Punkte. Guido Maria Kretschmer gibt seine Wertung erst am letzten Tag der Woche von "Shopping Queen" ab. Die Höchstpunktzahl wird er der 25-Jährigen für ihren Style wohl nicht geben. Weniger Kritik übte der Designer in diesem Fall: Als ein Instagram-Model bei "Shopping Queen" einen Karo-Style umsetzte, war der 54-jährige durchaus angetan. 

So kam Guido Maria Kretschmer zu "Shopping Queen"

Auch interessant

Kommentare