Aktion ging nach hinten los

Sidney Hoffmann: Tuner bekommt bitteren Shitstorm nach Klimaschutz-Werbung auf Instagram

Autotuner Sidney Hoffmann aus Dortmund vor einem BMW E36
+
Sidney Hoffmann hat auf Instagram erstmals einen Shitstorm bekommen. Schuld daran ist eine Werbeaktion für eine Tankstelle.

Sidney Hoffmann hat auf Instagram die Aktion einer Tankstelle beworben. Doch plötzlich werfen ihm einige Fans Scheinheiligkeit vor. Was dahinter steckt.

Dortmund – Sidney Hoffmann (41) ist längst mehr als nur ein beliebter Autotuner aus Dortmund. Auf Instagram hat Sidney Hoffmann nun jedoch seinen ersten Shitstorm bekommen. Schuld daran ist eine Werbeaktion für mehr Nachhaltigkeit beim Autofahren, berichtet RUHR24.de.*.

Das Problem: Für die Werbung, die Sidney Hoffmann auf Instagram gepostet hat*, inszenierte sich der Autotuner an einer Tankstelle vor einer Zapfsäule. Im Hintergrund gut zu erkennen: Sein Porsche. Ein Auto, das nicht gerade für Nachhaltigkeit und Umweltschutz steht (mehr Nachrichten über Sidney Hoffmann* auf RUHR24.de).

Viele Fans werfen dem Autotuner aus Dortmund nun in den Instagram-Kommentaren Scheinheiligkeit vor und finden: Wer für Klimaschutz wirbt und fordert, dass CO2-Emissionen kompensiert werden sollen, sollte nicht mit einer Umweltschleuder fahren. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Auch interessant

Kommentare