Kritik

„Sommerhaus der Stars“ (RTL): Streit und Mobbing – Mitleid mit Eva Benetatou?

Andrej Mangold hetzt weiter gegen Eva und macht sich immer unbeliebter bei den Zuschauern vom „Sommerhaus der Stars“ (RTL). Dennoch kann unsere Redakteurin mit Team Eva nicht viel anfangen.

Bocholt – Oh, was war das wieder für ein Irrsinn, den RTL den Zuschauern am Mittwoch (30. September) da geboten hat. In Folge sechs vom „Sommerhaus der Stars“ eskalierte der Streit zwischen Eva Benetatou und den anderen Promis scheinbar endgültig – obwohl es ja immer noch Luft nach oben gibt. Nach der Nominierung motzten und schimpften die Stars, was das Zeug hält. Es war scheinbar sogar so schlimm, dass Eva Benetatou über ihren freiwilligen Auszug aus dem „Sommerhaus der Stars“ (RTL) nachdachte.

Auch von den Zuschauern vom „Sommerhaus der Stars“ hagelt es seit einiger Zeit Kritik. Vor allem gegen Bachelor-Paar Andrej Mangold und Jenny Lange wurden Mobbing-Vorwürfe laut. Also ich bin jetzt zwar auch nicht „Team Bachelor“ – aber mit Sicherheit auch nicht „Team Eva“.

Show:Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promi-Paare
Sender:RTL
Erstausstrahlung:13. Juli 2016
Länge:90 bis 235 Minuten
Jahr(e):seit 2016
Besetzung:unter anderem Elena Miras, Kate Merlan, Michael Wendler, Yeliz Koc
Auszeichnungen:Deutscher Fernsehpreis für die beste Unterhaltung Reality

„Sommerhaus der Stars“ 2020 auf RTL: Kein Mitleid mit Eva

Ich saß ebenfalls recht schockiert vor dem Fernseher und schaute dabei zu, wie Eva im „Sommerhaus der Stars“ systematisch ausgegrenzt und beleidigt wurde. Allen voran sind es das besagte Bachelor-Paar, die YouTuber Lisha und Lou und Annemarie Eilfeld samt Freund Tim Sandt, die einen regelrechten Hass auf Eva entwickelt zu haben scheinen. Doch irgendwie fällt es mir ehrlich gesagt schwer, Mitleid für Eva aufzubringen.

Einer der Gründe ist vermutlich, dass Eva mit einem klaren Ziel ins "Sommerhaus der Stars" auf RTL einzog: „Ich möchte, dass Deutschland sein Gesicht endlich mal richtig sieht, was für ein genialer Schauspieler er sein kann“, kündigte sie kurz nach ihrem Einzug im Sommerhaus an. Gemeint ist natürlich Andrej Mangold, der sich im Finale von „Der Bachelor" gegen sie und für Jennifer Lange entschied. Und dann ging es auch direkt los mit alten Kamellen: Die Bettgeschichte von damals ist gleich an Tag eins das Thema für Eva – und dann immer wieder aufs Neue.

Die Folgen vom „Sommerhaus der Stars“ 2020 sind nach der TV-Ausstrahlung bei RTL online auf www.tvnow.de abrufbar.

Eva im „Sommerhaus der Stars“ (RTL): Konfrontation bis zum bitteren Ende

Sie konfrontiert irgendwann Andrej und Jenny und will angeblich die Streitigkeiten zwischen ihr und dem Paar klären. Doch das „Team Bachelor“ kann noch so oft sagen, dass sie es das nicht will – Eva wäscht die dreckige Wäsche dennoch, vor den Augen und Ohren der anderen Kandidaten im Sommerhaus der Stars“ in Bocholt. Dann aber plötzlich sei das Thema für Eva ja schon lange abgehakt – und „die Bachelors“ würden scheinbar nicht darüber hinwegkommen und daran festhalten, sagt Eva dann plötzlich.

Selbst als „Sommerhaus-der-Stars“-Kandidatin Jennifer Lange mehr als deutlich gemacht hatte, dass sie nicht mit Eva darüber reden wolle, wird sie nach der „klärenden Aussprache“ dann in der Küche unerwartet erneut von Eva konfrontiert – ganz nebenbei, während sich Eva eigentlich mit Bullyparade-Schauspielerin Diana Herold unterhält und sich Lange einen Tee macht: „Jenny, ich frag mal anders rum, ne. Wie würdest du dich fühlen, wenn du im Dream-Date mit jemandem schläfst... ja? ... Und...“, doch da fällt ihr Jenny ins Wort.

Spätestens an diesem Punkt war meine Empathie für Eva verspielt, da sie Andrej, aber vor allem Jenny mehrfach fast schon übergriffig dieses offensichtlich sensible Thema aufzwingt – vor Kameras und ohne Rückzugsmöglichkeit in dem kleinen Bauernhof in Bocholt, wo das „Sommerhaus der Stars“ 2020 gedreht wurde. Daraufhin fasste Team Bachelor einen Plan, um Eva Benetatou aus dem „Sommerhaus der Stars“ 2020 zu ekeln – doch der konnte nur schrecklich schiefgehen, wie sich nun deutlich zeigt.

Mobbing-Vorwürfe im "Sommerhaus der Stars" RTL: Andrej und Jenny ernten Shitstorm

Denn falls es Evas Strategie war, das Bachelor-Paar schlecht aussehen zu lassen, ist diese aufgegangen. Andrej Mangold und Jennifer Lange sollen sogar nach dem „Sommerhaus der Stars“ Werbedeals verloren haben, weil sie so unsympathisch rüberkämen, wie nordbuzz.de* berichtet. RTL tut zu der Erzählung des Puppenspielers Mangold mit geschickten Schnitten sein Übriges dazu. Oder ist Eva doch bloß Opfer einer fiesen Gruppe? Wie war das denn in den letzten Trash-TV-Formaten, in denen sie dabei war?

„Sommerhaus der Stars“-Kandidatin Eva gerät nicht zum ersten Mal mit Kandidaten aneinander

Vielleicht hat Eva nämlich aus ihrer Zeit bei „Promi Big Brother“ dazugelernt. Dort hat sie sich noch auf die Streitigkeiten eingelassen und ist sogar in derbe Schimpf-Tiraden verfallen. YouTuber Chris Manazidis, mit dem Eva zunächst einen kleinen Flirt hatte, fällte damals ein vernichtendes Urteil über die Ex-Flamme von Andrej Mangold: „Sie ist eine Person, die nicht an alle denkt, sondern einzig und allein nur an sich. Eva denkt nur an sich, nur an sich, und schei** auf alle anderen.“ Dann folgte eine Beleidigungsschlacht auf Griechisch zwischen den beiden, wie im Video unten zu sehen ist. Vor allem mit ihrer angeblichen „Prinzessinnen“-Attitüde hatte sie in dem Format für Unmut bei ihren Mitstreitern gesorgt.

Wenige Monate später, bei „Promis unter Palmen“, hat auch die streitbare Mit-Kandidatin Desiree Nick eine klare Meinung zu Eva: „Die Evi, die will gefallen, die biedert sich an [...] und sie will ein liebes, hübsches Mädchen sein.“ Wie schon bei „Promi Big Brother“ schied Eva auch in diesem Trash-TV-Format bereits frühzeitig aus.

„Sommerhaus der Stars“ auf RTL: Mobbing ist immer inakzeptabel

Auch im „Sommerhaus der Stars“ scheint sich Eva Benetatou in ihrer Opferrolle wohlzufühlen. Sie muss nur dabei zugucken, wie sich Andrej und Jenny in ihrer Wut verlieren. Und das tun die beiden auch, ebenso Lisha und Annemarie. Letztlich hat dann wohl Jennifer Lange recht mit dem, was sie am Ende von Folge 5 verzweifelt und unter Tränen ruft: „Alles dreht sich um Eva!“

Doch – wer ist denn eigentlich Schuld daran? Denn selbst wenn Eva sich tatsächlich so „hinterhältig“ benehmen sollte im „Sommerhaus der Stars“ – trotzdem haben sich die anderen Promis nicht unter Kontrolle und greifen zu inakzeptablen Mobbing-Taktiken, die niemand verdient hat. Sie drohen sogar mehrfach mit Prügeln. Da ist es am Ende auch egal, ob ich mit Eva mitleiden kann oder nicht – für Mobbing gibt es keine Rechtfertigung.

Mobbing im „Sommerhaus der Stars“? RTL-Moderator wiegelt ab

Interessant ist es übrigens auch immer, sich nach der TV-Ausstrahlung vom Sommerhaus anzusehen, wie Steffen Hallaschka irgendwie den Boden für „SternTV“ zu ebnen versucht – so auch nach Folge 6: „Falls Sie gerade zwei Stunden lang, ja, die befreiende Wirkung von Häme, Missgunst und Schadenfreude genossen haben beim ‚Sommerhaus der Stars‘, müssen Sie sich nicht schlecht fühlen“, sagt Hallaschka scherzend mit einem ironischen Unterton. „Das ist kein, kein Grund, schlechtes Gewissen zu entwickeln“, sagt er weiter, über seine eigenen Worte stolpernd. „Wer ein Stockbett im Sommerhaus bucht, der weiß in aller Regel vorher, dass ihn so ne Art mediale Tortenschlacht erwartet.“

Diese Einschätzung nutzt der Moderator dann, um galant auf das erste Thema des Abends überzuleiten: Mobbing. Sein Gast, Cathy Hummels, wisse, wie „existenziell der [Shitstorm] sich in die eigene Seele hineinfressen kann“, sagt Hallaschka weiter. Befreiende Wirkung und mediale Tortenschlacht auf der einen, Seelen-Zerstörung auf der anderen Seite. So kann man sich die Zustände im RTL-eigenen Format „Das Sommerhaus der Stars“ auch schön reden.

Rubriklistenbild: © TVNOW (Fotomontage)

Kommentare