RTL-Show mit Günther Jauch

Enchiladas für die Füße? Die peinlichsten Antworten bei „Wer wird Millionär?“

Seit 21 Jahren flackert "Wer wird Millionär?" bereits über die Bildschirme. In der RTL-Sendung haben sich schon viele Kandidaten bei einfachen Fragen blamiert.

  • Bei „Wer wird Millionär?" müssen die Kandidaten 15 Fragen bis zur Million beantworten.
  • Oft scheitern die Gäste bei Günther Jauch schon an den einfachsten Fragen.
  • Die besten Falsch-Antworten der RTL-Sendung in der Übersicht.

Wenn Menschen vor einer TV-Kamera sitzen, können das Lampenfieber und die Nervosität sie hin und wieder blöd aussehen lassen. Besonders tragisch ist es, wenn dabei ein Millionenpublikum zuschaut und man für einen hohen Geldbetrag spielt – so wie bei „Wer wird Millionär" (RTL) mit Moderator Günther Jauch.

Die ersten der 15 zu beantwortenden Fragen sind meistens leicht zu beantworten – die Kandidaten bei der beliebten RTL-Sendung sollen auf dem Stuhl gegenüber von Günther Jauch zumindest eine gute Chance haben, einen vierstelligen Gewinn mit nach Hause zu nehmen. Im Idealfall sogar einen fünfstelligen Betrag: Erst vor wenigen Monaten wurde bei "Wer wird Millionär" wieder ein Millionär gekürt.

SendungWer wird Millionär?
ModeratorGünther Jauch
Nächste Ausstrahlung31. August 2020 (Montag)


Deutschlands beliebteste Quizshow meldete sich am Montagabend (31. August 2020) aus der Sommerpause zurück: In der aktuellen Ausgabe von „Wer wird Millionär“ wurde Günther Jauch von einem Kandidaten überrascht, der mit seinem Gewinn etwas Skurriles plant. 

„Wer wird Millionär?“ (RTL) mit Günther Jauch: Daran scheiterten die Kandidaten

Doch Blackouts oder schieres Unwissen können meist zu peinlichen Situationen vor der Kamera führen. Davon gab es bei „Wer wird Millionär?“ einige. Am 19. März 2001 wusste zum Beispiel Jürgen Neuschwander nicht, dass in dem berühmten Lied von „Klaus & Klaus“ ein Pferd auf dem Flur steht. Ziemlich knapp wurde es am 22. September 2001 für Tamas Golya (27) aus Stuttgart. Der Kandidat bei Günther Jauch aus Münster brauchte für die Frage: „Ist eine Angelegenheit endgültig abgeschlossen, dann heißt es umgangssprachlich: ‚Klappe zu, ..“ gleich zwei Joker, ehe er auf die richtige Antwort „Affe tot“ kam.

Einen eigenartigen Sinn für Mode oder einfach nur einen Blackout schien dieser Kandidat von „Wer wird Millionär?“ zu haben. „Was trägt man an den Füßen?“ hieß die 500-Euro-Frage, die Thomas Jäger von Günther Jauch, der kürzlich bei der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ zu sehen war, gestellt bekam. Statt die richtige Antwort (Espradilles) zu nehmen, entschied der Kandidat sich für „Enchilladas“ und ging so mit leeren Händen nach Hause.

In der neuen Staffel nach der Sommerpause, die erstmals seit Corona wieder vor Publikum stattfindet, läuft auch nicht alles glatt. In der ersten Folge „Wer wird Millionär“ sorgten die Mikrofone für einige Pannen.

Peinlicher Blackout bei „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch

Auch prominente Kandidaten sind bei „Wer wird Millionär“ nicht vor Peinlichkeiten gefeit. Waldemar Hartmann, langjähriger Sport- und insbesondere Fußballmoderator bei der ARD, bekam am 21. November 2013 eine für Fußballfans und erst Recht für Journalisten eigentlich simple Frage von Günther Jauch gestellt. Guido Maria Kretschmer, bekannt aus „Shopping Queen“ und „Topmodel“ Lena Gerecke brauchten bei der Promi-Ausgabe der RTL-Sendung einen Telefonjoker für die Frage: „Welche Fußballnation konnte bei den bisherigen 19 Weltmeisterschaften nie den Titel im eigenen Land gewinnen?“

Waldemar Hartmann blamierte sich bei der Antwort stark. „Da gibt es ja nur eins. Deutschland hat natürlich im eigenen Land keine WM gewonnen!“ und fügte zu allem Überfluss noch an: „Noch nie im eigenen Land... Kann man in ‚Dritte Halbzeit‘, in meinem Buch, nachlesen.“ Da lag der mittlerweile 72-Jährige weit daneben und vergaß in dem Moment den WM-Titel 1974 der Deutschen Elf im eigenen Land. Die beiden Kandidaten von „Wer wird Millionär?“ vertrauten dem Fachwissen von Waldemar Hartmann und bereuten es danach. Die Kandidaten kommen um eine Sache nicht herum: Sie müssen auf dem heißen Stuhl gegenüber vom Moderator Platz nehmen. Welche Teilnehmer bei "Wer wird Millionär?" (RTL) Günther Jauch am liebsten mag, hat er in einem Interview verraten.

Ob es bald wieder zu ähnlichen Szenarien kommt? Am kommenden Montag (31. August) kehrt Günther Jauch mit „Wer wird Millionär?“ (RTL) wieder aus der Sommerpause zurück. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden die Sendungen jedoch ohne Zuschauer aufgezeichnet. In einem Interview verriet der gebürtige Münsteraner neulich, dass er die RTL-Show „Wer wird Millionär?“ nach der langen Corona-Pause sehr vermisst.

Die Sommerpause ist vorbei. Die 46. Staffel von „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch bei RTL kommt mit einigen Neuerungen.Richtig mitgefühlt hat der RTL-Moderator mit diesem Kandidaten: Weil die Redaktion sich eine „Scheißfrage“ ausgedacht hatte, wollte Günther Jauch dem „Wer wird Millionär?“-Kandidaten das Geld aus der eigenen Tasche bezahlen.

Rubriklistenbild: © TVNOW / Stefan Gregorowius

Auch interessant

Kommentare