Quiz-Show auf RTL

„Wer wird Millionär" mit Günther Jauch: Pannen-Serie nach der Sommerpause

Am 31. August meldete sich Günther Jauch mit „Wer wird Millionär" auf RTL zurück aus der Sommerpause. Neben einigen Neuerungen gab es auch Pannen.

  • „Wer wird Millionär“ ist zurück aus der Sommerpause.
  • Günther Jauch, der in Münster geboren wurde, moderiert die Quizshow seit 1999.
  • In der ersten Corona-Folge mit Publikum kam es zu einigen Pannen.

„Wer wird Millionär“ mit Langzeit-Moderator Günther Jauch ist zurück. Nachdem die vergangene Staffel wegen der Corona-Pandemie ohne Studio-Publikum auskommen musste, dürfen nun endlich wieder Zuschauer mit den Kandidaten mitfiebern. Doch kaum waren wieder Studio-Gäste anwesend, versagte die Technik. Günther Jauch, der das Format bereits seit 21 Jahren moderiert, blieb jedoch ganz Profi und meisterte die Situation. Nach nunmehr 46 Staffeln hat er eben schon alles gesehen.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
Moderator\tGünther Jauch
Erstausstrahlung\tSeptember 1999
Titelmusik\tKeith und Matthew Strachan
Sendetermine\tmontags und manchmal freitags, jeweils 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär“(RTL): Günther Jauch wieder vor Publikum

In der neuen Staffel durfte Günther Jauch sein RTL-Flaggschiff ab Montag (31. August) wieder vor Publikum präsentieren. Wenn auch in abgespeckter Form: 105 Zuschauer durften wieder ins „Wer wird Millionär“-Studio. Der Moderator eröffnete die Sendung mit den Worten „Corona-mäßig machen wir hier hoffentlich im Lauf der Sendung alles richtig.“Die Kandidaten kommen um eine Sache nicht herum: Sie müssen auf dem heißen Stuhl gegenüber vom Moderator Platz nehmen. Welche Teilnehmer bei "Wer wird Millionär?" (RTL) Günther Jauch am liebsten mag, hat er in einem Interview verraten.

Schutzmaßnahmen: Seit dem 31. August wird „Wer wird Millionär“ (RTL) mit Günther Jauch wieder vor Publikum gedreht.

Eine berechtigte Hoffnung: Immerhin geriet RTL für das Corona-Konzept bei „I Can See Your Voice“ stark in die Kritik. In der vergangenen Staffel von „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch war noch kein Studio-Publikum zugelassen. Stattdessen saßen drei ehemalige Millionen-Gewinner als Joker auf den Rängen. Auch die Begleitung der Kandidaten durfte befragt werden. Nun ist also wieder das Publikum gefragt. Dies sitzt übrigens mit mindestens einem Stuhl Abstand im Studio. Hier gibt es eine Übersicht über die neuen Corona-Regeln bei „Wer wird Millionär“.

„Wer wird Millionär" ist zurück! Günther Jauch auf Kriegsfuß mit der Technik

Als zweite Kandidatin schaffte es Sonja Schick auf den heißen Stuhl. Noch während Günther Jauch sie fragen wollte, wie sie es geschafft hat, die Auswahlfrage in nur 4,5 Sekunden zu lösen, versagte die Technik und die Regie von „Wer wird Millionär“ meldete sich. „Warten Sie mal kurz mit den Antworten. Ihr Mikro ist total verrauscht“, wandte sich die Stimme aus dem Off an die Kandidatin. Günther Jauch war verwirrt: „Meins oder ihres?“ Richtig mitgefühlt hat der RTL-Moderator mit diesem Kandidaten: Weil die Redaktion sich eine „Scheißfrage“ ausgedacht hatte, wollte Günther Jauch dem „Wer wird Millionär?“-Kandidaten das Geld aus der eigenen Tasche bezahlen.

Die „Wer wird Millionär“-Assistenz kam direkt herangelaufen, um das Mikro der Kandidatin zu reparieren. Günther Jauch befürchtete Schlimmes: „Müssen wir nochmal von vorn anfangen?“ Mussten sie nicht. Nachdem Jauch, der kurz den Faden verloren hatte („Wo waren wir gerade stehengeblieben?“) das Gespräch fortführte, meldete sich die Regie jedoch erneut. Das Mikrofon-Problem war immer noch nicht behoben.

Günther Jauch: „Wer wird Millionär“ wird zu „Versteckte Kamera“

Anstatt durch die vielen Unterbrechungen genervt zu sein, blieb Günther Jauch cool. Schließlich moderiert er „Wer wird Millionär“ nicht erst seit gestern: „Das ist eigentlich eine Aufzeichnung für ‚Versteckte Kamera‘. Die Gewinne werden übrigens auch nicht ausgezahlt. Nur, dass Sie‘s wissen.“ Und ergänzte augenzwinkernd: „Nach der Sommerpause machen wir immer so eine Probe-Sendung, weil sich kein Mitarbeiter mehr erinnern kann, wie es geht.“

Schließlich machte auch die Technik mit und Kandidatin Sonja Schick konnte 32.000 Euro abräumen. Der „Wer wird Millionär“-Kandidat, der ihr auf den Stuhl folgte, überraschte Günther Jauch jedoch mit seinen Plänen, sollte er genug Geld gewinnen. Oguz Basoglu steht aktuell bei 8.000 Euro. Wie es weitergeht, erfährt der Zuschauer am kommenden Montag (7. September) um 20.15 Uhr auf RTL.

Rubriklistenbild: © TVNOW / Stefan Gregorowius (Fotomontage)

Auch interessant

Kommentare