Fans geschockt

Ballermann-Star Willi Herren (45) ist tot

Es ist eine Schock-Nachricht für seine Familie und seine Fans: Ballermann-Star Willi Herren ist im Alter von 45 Jahren gestorben.

Köln-Mühlheim – Am Dienstag (20. April) verstarb der bekannte Schauspieler und Reality-TV-Star Willi Herren in seiner Wohnung in Köln. Den Tod des Promis bestätigte inzwischen sein Manager sowie auch die Polizei. Zuvor sei bei der Leitstelle der Feuerwehr ein Notruf eingegangen, berichtete „Bild“.

NameWilli Herren
Geboren17. Juni 1975 (Alter 45 Jahre), Köln
BerufSchlagerstar am Ballermann, Schauspieler

Willi Herren (45) ist tot: TV-Star kämpfte sei Jahren gegen Drogenprobleme

Kräfte von Polizei und Rettungsdienst eilten zu der Adresse im Kölner Stadtteil Mülheim, wo der Promi zuletzt gewohnt hatte. Doch der Notarzt habe nur noch den Tod von Willi Herren* feststellen können, berichtet tz.de. Er wurde nur 45 Jahre alt. Seit Jahren hatte der bekannte Ballermann-Sänger mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Mehrfach versuchte er seine Sucht in den Griff zu bekommen. Viele Male machte er den Entzug und ließ sich dabei 2008 sogar von TV-Kameras begleiten.

In einem „Bild“-Interview sagte er zum damaligen Zeitpunkt: „Koks ist die Hölle. Zu meiner Hochphase wurde ich so paranoid, dass ich mich nicht getraut habe, die Wohnung zu verlassen.“ An einer Überdosis soll der Promi nun gestorben sein. Willi Herren ist aktuell bei „Promis unter Palmen“ auf (Sat.1) im TV zu sehen. In dem Reality-TV-Format trat er gegen elf weitere Kandidaten an. Der Sender Sat.1 gab mittlerweile bekannt, dass „Promis unter Palmen“ wegen des Todes von Willi Herren nicht fortgesetzt wird.

Willi Herren wurde als Schauspieler in der „Lindenstraße“ (ARD) bekannt

Willhelm „Willi“ Herren ist in Köln aufgewachsen. Sein Vater, der ebenfalls den Namen „Willi“ trug, war als Boxer aktiv. Mit gerade einmal 35 Jahren verstarb seine Mutter Ute. Todesursache war Krebs. Sein TV-Debüt feierte Willi Herren in dem Fernsehfilm „Verurteilt: Anna Leschek“. Bekannt wurde er jedoch als Schauspieler in der ARD-Kultserie „Lindenstraße“. Ab 1992 war er in insgesamt 170 Folgen in der Rolle des Oliver „Olli“ Klatt zu sehen. Nach seinem Ausstieg im Jahr 2007 folgten noch einige Gastauftritte. 2020 wurde die Serie eingestellt.

Neben der „Lindenstraße“ war „Willi“ Herren auch noch in einigen anderen Serien und Filmen zu sehen. Unter anderem spielte er in der Komödie „Der bewegte Mann“ (von Sönke Wortmann) und in „Lola und Bilidikid“ (von Kutluğ Atamans) mit. Des Weiteren hatte er Auftritte und Gastrollen in TV-Produktionen wie der Krimireihe „Tatort“, „SOKO Stuttgart“, „Alarm für Cobra 11“, „Hausmeister Krause“, „Verbotene Liebe“ und „Die Wache“.

Der ehemalige Lindenstraße-Schauspieler Willi Herren ist tot.

Willi Herren: Seine Branche leidet unter dem Coronavirus

Vor seinem Tod hatte Willi Herren, unter anderem wegen des Coronavirus*, mit finanziellen Einbußen zu kämpfen. Deshalb hatte der Schlager-Star noch am Freitag (16. April) in Frechen bei Köln auf einem Großmarkt-Parkplatz einen Stand für Reibekuchen unter den Namen „Willi Herren's Rievkoochebud“ eröffnet. Mit dem Foodtruck wollte er endlich finanziell Fuß fassen. Im März hatte sich der 45-Jährige von seiner Frau Jasmin (42) getrennt. Sie zog nach Travemünde an die Ostsee. Das Paar hatte sich 2018 das Jawort gegeben. Auch die Kollegen von mannheim24.de* berichteten über den Tod von Willi Herren. (*msl24, tz.de und mannheim24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare