Länderspiel in Münster

Deutschland gegen Polen: Frau bereiten sich auf EM im Volleyball vor

+
2017 begann in Münster eine Tradition: Seitdem kommt die deutsche Nationalmannschaft im Volleyball jährlich für ein Länderspiel in die Domstadt.

Es wird ihr vorletzter Härtetest: Bevor die EM im Volleyball bald beginnt, treten die deutschen Frauen vorab in Münster gegen Polen an – um sich auf die Meisterschaft vorzubereiten.

Länderspiel im Volleyball: Deutschland gegen Polen

 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski
 © MSL24/Lisa Fraszewski

Münster – Es ist fast schon eine Tradition: Bereits im dritten Jahr in Folge kommt die Deutsche Volleyballnationalmannschaft der Frauen in die Domstadt, um sich auf das große Highlight der Saison vorzubereiten: diesmal die Europameisterschaft.

Münster: Vorbereitungen auf EM im Volleyball

Denn schon in wenigen Tagen geht das Spektakel los: Vom 23. August (Freitag) bis 3. September (Dienstag) wird der kontinentale Wettkampf um die Meisterschaft im Volleyball ausgetragen, erstmals in vier Nationen – in Polen, der Türkei, der Slowakei und Ungarn. 

Das Länderspiel gegen die polnische Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen am Donnerstag (15. August) in Münster gilt deshalb als der vorletzte Härtetest für die "Schmetterlinge", wie die Mannschaft auch genannt wird. Am Tag danach tragen sie den gleichen Wettkampf erneut in Bremen aus. 

Deutschland gegen Ungarn: Bereits 2017 traten "Die Schmetterling" in Münster an.

Enges Verhältnis: Münster und der Volleyball

Die Erinnerungen an 2018 dürften bei dem Frauenkader von Bundestrainer Felix Koslowski noch recht lebhaft sein: In einer ausverkauften Halle trat die deutsche Volleyball-Mannschaft gegen die Niederlande an, um sich auf die WM in Japan vorzubereiten. Zwar verloren die deutschen Damen in Münster 2:3, doch die Zuschauer waren von der Spannung dieser fünf Sätze überwältigt. 

Generell hat die Domstadt ein enges Verhältnis zum Volleyball, denn jedes Jahr findet in Münster der Auftakt der "Techniker Beach Tour" statt. Im Finale, das meistens im September stattfindet, setzt sich dann der Deutsche Meister durch. Zu dem Event in der Westfalenmetropole kommen jährlich tausende Zuschauer. 

Karten für das Volleyball-Länderspiel in Münster

Trotz des ausverkauften Vorjahres sind für das Länderspiel der Frauen im Volleyball am Donnerstag in der Sport-und Veranstaltungshalle "Berg Fidel" (Am Berg Fidel 51) in Münster noch ausreichend Karten verfügbar: in fünf von acht Blöcken. 

Die Halle in Münster eröffnet um 17.30 Uhr, das Volleyball-Spiel beginnt jedoch erst um 19 Uhr. Die Partie dauert vermutlich bis 21 Uhr. Tickets für die EM-Vorbereitung Deutschland gegen Polen gibt es online. Auf den regulären Eintritt werden eine Servicegebühr von zwei Euro sowie Versandkosten aufgeschlagen.

Kategorie

Preis

Anmerkung

Kategorie 1

– Normalpreis 

24 Euro

Kategorie 2

– Normalpreis

20 Euro

Kategorie 2

– Ermäßigt 

17 Euro 

Kinder und Jugendliche (7 bis 18 Jahre),  Auszubildende, Bufdis, Rentner, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte (ab 50 Prozent)

Kategorie 2

– Gruppen

15 Euro

Ab 10 Tickets: 10 Prozent auf den regulären Preis

Kategorie 2

– Kinder

0 Euro

Kinder bis einschließlich 6 Jahren brauchen kein Ticket. Sie haben einen sogenannten Schoßplatz, als kein Anrecht auf einen eigenen Sitzplatz.

Generell gilt die Westfalenmetropole als sportaffine Stadt, denn in den vielen Parkanlagen sind – Sommer wie Winter – zahlreiche Sportarten zu beobachten: Darunter Wikingerschach, Freeletics, Basketball und Spikeball, der neuste Trend in Münster. Zudem gibt es in der Domstadt einige Plätze, auf denen die Menschen aus Münster kostenlos Fußball spielen können

Eine Sportart ist in der westfälischen Studentenstadt aber besonders beliebt: Speckbrett gilt in Münster als das bessere Tennis und wird bereits seit den 1980er Jahren mit viel Leidenschaft gespielt. Kein Wunder also, dass in der Domstadt auch die Weltmeisterschaften in diesem Sport ausgetragen werden. 

Auch interessant

Kommentare