Abfuhr in Paris und Berlin

Johnson ohne Erfolg: Macron will Brexit nicht neu verhandeln

Johnson ohne Erfolg: Macron will Brexit nicht neu verhandeln
Häfen in Deutschland müssen harten Brexit nicht fürchten
Häfen in Deutschland müssen harten Brexit nicht fürchten
Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit
Politik
Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit
Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit
Politik
Johnson beißt mit Änderungswünschen in Brüssel auf Granit
Johnson beißt mit Änderungswünschen in Brüssel auf Granit
„Ich hoffe sehr, dass ...“: Johnson schreibt Brexit-Brief an Tusk - der lässt ihn abblitzen
„Ich hoffe sehr, dass ...“: Johnson schreibt Brexit-Brief an Tusk - der lässt ihn abblitzen
London: EU-Bürger verlieren bei No-Deal-Brexit Freizügigkeit
London: EU-Bürger verlieren bei No-Deal-Brexit Freizügigkeit
Bericht: Bei No-Deal-Brexit droht Lebensmittelknappheit
Bericht: Bei No-Deal-Brexit droht Lebensmittelknappheit

Dämpfer für Labour-Chef

Umfrage unter Briten: Lieber No-Deal-Brexit als Corbyn

Umfrage unter Briten: Lieber No-Deal-Brexit als Corbyn

Planung der "Nach-Brexit-Zeit"

Trump: Schließen "fantastisches" Handelsabkommen mit London
Trump: Schließen "fantastisches" Handelsabkommen mit London

Misstrauensvotum geplant

Corbyn will durch Johnson-Sturz No-Deal-Brexit verhindern

Der Chef der größten britischen Oppositionspartei plant eine Revolte gegen Premierminister Boris Johnson. Doch Jeremy Corbyn ist umstritten. Könnte ausgerechnet er damit Erfolg haben?
Corbyn will durch Johnson-Sturz No-Deal-Brexit verhindern

Brexit-Streit

Parlamentspräsident Bercow stemmt sich gegen Johnson

Trotz Sommerpause wird in London heftig um den EU-Austritt gerungen. Nun hat sich Parlamentspräsident John Bercow eingeklinkt und droht indirekt Premierminister Boris Johnson. Der keilt zurück.
Parlamentspräsident Bercow stemmt sich gegen Johnson

US-Sicherheitsberater Bolton

USA würden No-Deal-Brexit "mit Begeisterung unterstützen"

Seit Monaten ringen Brüssel und London um die Frage eines geregelten Brexit - ein EU-Austritt ohne Abkommen wäre mit vielen Risiken und Unwägbarkeiten verbunden. US-Sicherheitsberater John Bolton ermuntert die Briten trotzdem zu einem harten Brexit.
USA würden No-Deal-Brexit "mit Begeisterung unterstützen"

Rekordtief für Währung

Trump-Berater Bolton: USA würden Johnsons No-Deal-Brexit „begeistert unterstützen“
Trump-Berater Bolton: USA würden Johnsons No-Deal-Brexit „begeistert unterstützen“

"Operation Kingfisher"

No-Deal-Brexit: London plant Rettungspaket für Unternehmen

Einem Bericht zufolge sollen mit einem Rettungsfonds in Schieflage geratene Unternehmen bei einem Brexit ohne Abkommen vor der Insolvenz gerettet werden. Bislang hatte die Johnson-Regierung die Gefahren eines No Deals stets heruntergespielt.
No-Deal-Brexit: London plant Rettungspaket für Unternehmen

Statistikamt

Britische Wirtschaft schrumpft erstmals seit 2012

Die anhaltende Unsicherheit um den EU-Austritt Großbritanniens dämpft die Konjunktur in dem Land. Zur Rezession wird es wohl vorerst noch nicht kommen. Doch ein Austritt ohne Abkommen am 31. Oktober könnte das schnell ändern.
Britische Wirtschaft schrumpft erstmals seit 2012

Briten wollen nachverhandeln

Ungeregelter Brexit? EU will nicht mehr verhandeln: Eine Johnson-Forderung lehnt sie kategorisch ab

Die EU sieht aktuell keine Basis für Neuverhandlungen mit Großbritannien zum Brexit. Dafür verantwortlich sind die Positionen des neuen Premiers Boris Johnson.
Ungeregelter Brexit? EU will nicht mehr verhandeln: Eine Johnson-Forderung lehnt sie kategorisch ab

Gezerre um EU-Austritt

EU sieht keine Basis für Brexit-Gespräche

Die Fronten zwischen Brüssel und London in Sachen EU-Austritt der Briten sind verhärtet wie nie. Beide Seiten scheinen darauf zu setzen, dass der andere doch noch einlenkt. Doch was, wenn nicht?
EU sieht keine Basis für Brexit-Gespräche

Appell an EU

Brexit-Minister: Deal zum EU-Austritt endlich ändern

Am 31. Oktober will Großbritannien aus der EU austreten - aber im Streit um das Brexit-Abkommen geht es keinen Zentimeter voran. Unterdessen werden immer mehr mögliche negative Folgen einer ungeregelten Scheidung von der Staatengemeinschaft bekannt.
Brexit-Minister: Deal zum EU-Austritt endlich ändern