Polizei fahndet nach Täter

Autofahrer tötet Hund und fährt danach einfach weiter

+
Die Polizei sucht nach dem Autofahrer, der den Hund angefahren und liegengelassen hat (Symbolfoto).

Ein unglaublicher Fall: Ein Unbekannter war am Dienstag mit seinem Auto im westfälischen Bocholt unterwegs. Plötzlich lief ein Hund auf die Fahrbahn.

Bocholt – Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer. Am Dienstag (6. November) war ein Unbekannter im westfälischen Bocholt in Richtung Innenstadt unterwegs. Plötzlich lief ein unangeleinter Hund auf die Fahrbahn, wie msl24.de* berichtet. Mit schlimmen Folgen.

Autofahrer überfährt Hund in Bocholt: Polizei sucht flüchtigen Täter

Der Autofahrer erfasste die französische Bulldogge. Bei dem Aufprall verstarb der Hund. Anstatt nach dem Tier zu sehen und die Polizei zu informieren, machte sich der Täter einfach davon. Zu dem PKW des Mannes ist bisher nur bekannt, dass es sich um ein schwarzes oder dunkelblaues Gefährt handelt. Die Polizei Bocholt bittet dringend um Hinweise unter der Rufnummer 02871/29 90.

Auf dem Stück zwischen dem Büningweg und der Horststraße in Bocholt tötete der Autofahrer den Hund.

In Bocholt zeigten jüngst auch andere Menschen einen schlechten Umgang mit Tieren, wie msl24.de berichtet. Vor einem Tierheim wurden vier Katzenbabys in schrecklichem Zustand einfach vor der Tür abgegeben. Einen kuriosen Fall gab es indes im westfälischen Ibbenbüren. Ein Mann wurde nach einem Besuch in einer Bar in einen VW-Bus gezerrt und verschleppt.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare