Diebstahl, Körperverletzung, Beleidigung

Unbelehrbar! Jugendliche begehen zusammen 100 Straftaten

+
Der Polizei sind der 14-Jährige und der 16 Jahre alte Bocholter bereits bekannt. (Symbolbild)

Dreist: Diese beiden Jugendlichen auf dem westfälischen Bocholt begehen zusammen eine unglaubliche Menge an Straftaten – und scheinen nichts daraus zu lernen.

Bocholt – Auf frischer Tat ertappt: Am Donnerstagvormittag waren in Bocholt zwei Jugendliche (14 und 16) in einem Shoppingcenter unterwegs. Sie gingen dort in einen Elektronikmarkt. Dabei fielen sie einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes auf: Er beobachtete die Jugendlichen dabei, wie sie mehrere Waren einsteckten. Das berichtet msl24.de*.

Diebe aus Bocholt sind bei der Polizei bestens bekannt

Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konfrontierte die beiden Jugendlichen und nahm ihnen die geklauten Waren wieder ab. Es handelte sich im Elektronikartikel im Wert von rund 300 Euro. Dann verständigte der Mitarbeiter die Polizei Bocholt – und die kannte die Diebe nur allzu gut.

In einem Elektromarkt in Bocholts Shopping Arkaden wurde die beiden Jugendlichen beim Diebstahl erwischt.

Jugendliche aus Bocholt werden immer wieder straffällig

Es war nicht das erste Vergehen der Minderjährigen aus Bocholt: Immer wieder wurden die beiden straffällig. Der 16-Jährige beging fast 60 Straftaten, der 14-Jährige kommt auf 40. Neben Diebstählen hatten die Jugendlichen auch Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Beleidigungen in ihrer Strafakte stehen und wurden zudem mit Drogen erwischt. Immer wieder hauten sie aus ihrem Heim ab und wurden von ihren Betreuern als vermisst gemeldet. 

Der Polizei im benachbarten Gronau dürfte jetzt auch dieser 21-Jährige gut bekannt sein: Zuerst wollte er die Polizisten abstechen, dann warf er sich gegen einen fahrenden LKW – aber das ist noch nicht alles. Derweil gab es Aufruhr wegen eines AfD-Politikers aus dem Kreis Warendorf: Er hatte einen dunkelhäutigen Schönheitskönig aus Schleswig-Holstein verunglimpft.

Übrigens: Der Polizei gelang Mitte der Woche in Lüneburg ein wichtiger Schlag gegen die örtliche Drogen-Handels-Szene. Sie nahm den Kopf einer Bande fest und beschlagnahmte Heroin, Kokain, Amphetamine, Haschisch und einen fünfstelligen Geldbetrag.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare