Coronaschutzverordnung

Verwirrung um Corona-Maßnahmen: Welche Regel aktuell einige falsch verstehen

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU)
+
NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU)

Seit dem 2. November gelten in NRW neue Corona-Maßnahmen. Eine Regel wird häufig falsch interpretiert - zum Glück!

Dortmund - Seit dem 2. November gelten in NRW strengere Corona-Regeln. Vor allem, was die Kontaktbeschränkungen betrifft, müssen sich Menschen vielerorts umstellen. Doch eine Regel wird in NRW fast überall missverstanden, beobachtet RUHR24.de*.

So gelten die Kontaktbeschränkungen laut Coronaschutzverordnung nur im öffentlichen Raum*. Innerhalb der eigenen Wohnung sind sie außer Kraft gesetzt. Die NRW-Landesregierung appelliert trotzdem dazu, auch im privaten Raum höchste Vorsicht walten zu lassen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare