Vorfall in Ibbenbüren

Mann sendet Hilferuf – wenig später wacht er verletzt auf

+
Ein Mann wurde mitten in der Nacht in Ibbenbüren überfallen. Danach kam er ins Krankenhaus.

Rätselhafter Vorfall: Ein Mann war Samstagnacht allein auf der Straße unterwegs. Er sendete einem Freund einen Hilferuf per Handy. Kurz danach lag er bewusstlos auf dem Boden.

Ibbenbüren – Die Polizei beschäftigt derzeit ein merkwürdiger Fall von Körperverletzung: Ein 19-Jähriger war Samstagnacht in Ibbenbüren (Westfalen) zu Fuß unterwegs. Um 3.17 Uhr schickte er einem Freund per Handy eine Mitteilung, dass er gerade von mehreren Personen angegriffen wird. Darüber berichtet msl24.de*.

Überfall in Ibbenbüren: Opfer kann sich an nichts mehr erinnern

Laut eigener Aussage konnte er sich danach an nichts mehr erinnern. Nur noch, wie er auf einer Straße wenige Hundert Meter weiter verletzt wieder aufwachte. Der Ibbenbürener verständigte sofort die Polizei. 

Er wurde daraufhin per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall in Ibbenbüren oder den mehreren Personen machen können, die den 19-Jährigen überfallen haben. Hinweise bitte an 05451/591 43 15.

Der Mann kam vom Sportzentrum (links) und wurde wenig später am Wieskebrook überfallen.

Im westfälischen Stadtlohn beschäftigt die Polizei ein anderer Fall: Ein Mann hat bei einem Spaziergang im Wald eine grausame Entdeckung gemacht. Derweil hatte es einen Vorfall bei einem Fußballspiel in Beckum (Westfalen) gegeben. Nach Ausschreitungen zwischen Fans und Spielern wurde ein Spiel abgebrochen.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare