Hakenkreuz-Flagge im Garten

Neue Biografie enthüllt Nazi-Vergangenheit von Karl Lagerfelds Eltern

Karl Lagerfeld steht in einem Anzug am linken Bildrand und blickt nach unten. Im Rechten Eck ist ein Hakenkreuz zu sehen.
+
Das Hakenkreuz spielte in Karl Lagerfelds Kindheit eine bedeutende Rolle. Es prangte etwa auf einer Flagge in seinem Vorgarten. (24hamburg.de-Montage)

Die Eltern von Modeschöpfer Karl Lagerfeld (†85) waren Mitglieder in der NSDAP. Das enthüllt die neue Biografie „Karl Lagerfeld – ein Deutscher in Paris".

Hamburg – Auch die unschönen Wahrheiten bringt Alfons Kaiser (55), Autor der neuen Biografie „Karl Lagerfeld – ein Deutscher in Paris“ (erscheint am 17. September 2020) ans Tageslicht. So etwa auch die Nazi-Vergangenheit von Karl Lagerfelds Eltern. Seine Mutter Elisabeth soll demnach seit Beginn der 1930er Jahre überzeugtes Mitglied der NSDAP gewesen sein.

Auch Vater von Karl Lagerfeld und Dosenmilch-Mogul Otto Lagerfeld trat in die Nazi-Partei ein. 24hamburg.de berichtet ausführlicher über die Nazi-Vergangenheit der Familie Lagerfeld und kennt die Beweggründe von Mutter Elisabeth Lagerfeld, damals in die NSDAP eingetereten zu sein. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Auch interessant

Kommentare