Unfallhergang noch unklar 

Karneval: Frau in Köln von Zug überrollt - trauriges Detail schockiert die Polizei

Ein tragisches Unglück ereignete sich nun in Köln. 
+
Ein tragisches Unglück ereignete sich nun in Köln. 

Ein tragisches Unglück ereignete sich nun im Kölner Karnevalsgeschehen. Eine Frau stürzte offenbar torkelnd ins Gleis. Ein Zug überrollte die 29-Jährige. 

  • Ein tragisches Unglück ereignete sich an Weiberfastnacht in Köln. 
  • Eine 29-Jährige stürzte vor einen einfahrenden Zug. 
  • Nun muss die Polizei die Unglücksursache ermitteln. 

Update vom 23. Februar 2020: Zu dem Unfall, bei dem am Donnerstagabend eine 29-jährige Frau von einem Zug überrollt wurde, gibt es nun neue Details von der Polizei. Die bei dem Unfall verunglückte Frau soll demnach aus Düren stammen. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es aktuell nicht, jedoch sollen noch Aufnahmen von Sicherheitskameras vor Ort zu einer Unfallaufklärung hinzugezogen werden.

Ein trauriges Detail macht besonders fassungslos: Informationen von Express zufolge sollen mehrere Gaffer die Rettungsarbeiten vor Ort behindert haben. Gegenüber der Kölnischen Rundschau habe eine Sprecherin der Bundespolizei unter anderem von einem Schaulustigen berichtet, der sich den Ermittlern extrem genähert haben soll. Außerdem sollen einige Fahrgäste äußerst uneinsichtig gegenüber der Absperrungen rund um den Unglücksort gewesen sein.

Die Feuerwehr Köln hatte kurz nach dem Unglück auf Twitter über den Vorfall am Bahnhof Köln-Ehrenfeld informiert und die Menschen darum gebeten, „die Zufahrten und Zugänge zum Bahnhof für die Rettungskräfte freizuhalten“. 

Unsere Erstmeldung vom 21. Februar: Frau (29) wird in Köln von Zug überrollt 

Köln - Mitten im Karnevalsgeschehen ereignete sich in der Innenstadt von Köln ein tragisches Unglück. Eine junge Frau wurde am Donnerstagabend von einem Zug überrollt, sie verstarb noch vor Ort. Die genaue Unfallursache muss nun ermittelt werden. 

Karneval in Köln: Tragisches Unglück am Bahnhof - Frau stürzt vor einfahrenden Zug 

Das Unglück ereignete sich am Bahnhof Köln-Ehrenfeld. Wie Zeugen kurz darauf berichten, sei die 29-Jährige offenbar torkelnd in die Gleise gefallen. Das bestätigt eine Sprecherin der Bundespolizei. Noch unklar ist, ob die tödlich verwundete Frau an Weiberfastnacht selbst Karneval gefeiert hat. Eine Obduktion soll nun auch klären, ob die 29-Jährige bei dem Unglück alkoholisiert war. 

Karneval in Köln: Polizei ermittelt - Tödlicher Unfall wirft Fragen auf 

Der Zug, der die Frau überrollt hatte, sei komplett geräumt worden, teilte die Feuerwehr mit. Augenzeugen mussten vom Rettungsdienst betreut werden. Wegen des Notarzteinsatzes im Gleis fielen am Abend zahlreiche Regionalzüge aus.

Schock-Fotos zeigen Horror-Sturz am Bahngleis: Die Bundespolizei hat Aufnahmen einer Überwachungskamera von einem Vorfall veröffentlicht.

In Hessen ereignete sich eine schreckliche Tat: Elf Menschen sterben, darunter auch der mutmaßliche Täter. Kurz darauf ereignete sich beim Rosenmontagsumzug im nordhessischen Volkmarsen ein weiteres Drama: Ein Autofahrer raste in eine Menschenmenge. 

Die Polizei sucht nach dem 22-jährigen Nils aus Leiningen. Fotos des jungen Mannes wurden jetzt veröffentlicht. Er steht im Verdacht, seinen eigenen Großvater getötet zu haben. In seinem Vietnam-Urlaub ist ein junges Ehepaar aus Bayern tragisch ums Leben gekommen. Noch sind die genauen Hintergründe unklar. Beim Karneval in Gelsenkirchen musste ein Topstar seinen Auftritt nach nur zehn Minuten abbrechen. Der Veranstalter zog Konsequenzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion