Prozess in Münster

Kinder schwer missbraucht: Bekannter Musiker muss ins Gefängnis

Der Hauptangeklagte, ein 39-Jaehriger aus Muenster, muss wegen Kindesmissbrauchs ins Gefaengnis.
+
Der Hauptangeklagte, ein 39-Jähriger aus Münster, muss wegen Kindesmissbrauchs ins Gefängnis.

Fünf Kinder soll er missbraucht haben – zwei davon schwer. Am Montag wurde ein 39-Jähriger aus Münster verurteilt. Er wurde bundesweit bekannt durch einen WM-Song.

  • Drei Männer waren in Münster wegen Missbrauch an Kindern angeklagt
  • Am Montag wurden die Urteile gesprochen
  • Ein Verurteilter ist ein bekannter Musiker

Münster – Ende August begann am Landgericht in Münster ein Prozess gegen drei Männer. Ihnen wurde vorgeworfen, mehrere Jungen zum Teil schwer sexuell missbraucht zu haben. Einer von ihnen ist ein in der Stadt bekannter Musiker und Sozialarbeiter. Bundesweite Berühmtheit erlangte 2010 er durch den Sommerhit "Schland O Schland" der Studentenband "Uwu Lena".

Kindesmissbrauch in Münster: Schlimme Details ans Tageslicht gekommen

Der 39-Jährige wurde am Montag (25. November) am Landgericht in Münster verurteilt. Wieso es für die anderen beiden Angeklagten nur eine Bewährungsstrafe sowie einen Freispruch gab und welche schlimmen Details zu den Taten bekannt wurden, lesen Sie bei msl24.de*.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare