Er sorgte für Aufregung

Er hatte nur noch Socken an: Mann (21) sitzt im Schneidersitz in Bahnhofshalle

+
Der 21-Jährige hatte es sich auf dem Fußboden gemütlich gemacht (Symbolbild).

Er hatte nur noch Socken an: Im Hauptbahnhof von Münster sorgte Donnerstagnachmittag ein junger Mann für Aufregung. Er hatte sich nackt im Schneidersitz niedergelassen.

Münster – Für Belustigung unter den Fahrgästen sorgte am Donnerstagnachmittag (27. September) um 17.30 Uhr ein 21-Jähriger. Er hatte sich auf den kalten Boden der Halle mitten zwischen die Reisenden gesetzt – und zwar nackt, wie msl24.de* berichtete.

Nackter Mann im Bahnhof Münster: Er hatte nur noch Socken an 

Der junge Mann trug nur noch Socken und hatte sich im Schneidersitz niedergelassen. Videoaufnahmen zeigten: Der 21-Jährige hatte sich bereits auf der Toilette entkleidet. Passanten vermuteten eine versteckte Kamera und nahmen die Aktion eher belustigt auf, wie die Polizei mitteilte. 

Nackter muss auf die Wache: Hintergrund der Aktion unklar

Nachdem die Bundespolizei auf den Nackidei aufmerksam gemacht wurde, wurde er von ihnen zur Wache geführt. Dort belehrten die Beamten ihn über sein ungebührliches Verhalten. Einen sexuellen Hintergrund hatte die Aktion laut Polizei wohl nicht

Ähnlich unerklärlich war das Verhalten eines Mannes im westfälischen Bocholt. Er fand sich nachts unter einer seltsamen Erklärung in einem fremden Garten wieder und tat dann etwas wirklich Ekliges, wie msl24.de* berichtete

Vor Kurzem sorgte außerdem eine Schule im Münsterland für negative Schlagzeilen, wie msl24.de* berichtete. Sie warfen einen Lehrer raus, nur weil er sich als schwul geoutet hatte. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Kommentare