Corona-Demonstrationen in Sachsen

Dortmund: Nach Corona-Krawallen in Leipzig - OB Thomas Westphal bezieht Stellung

In Leipzig ist am Samstag (7. November) eine Corona-Demonstration der Querdenker eskaliert. Thomas Westphal, OB der Stadt Dortmund, bezieht Stellung.
+
Dortmund: Nach Corona-Schande in Leipzig nimmt OB Westphal Stellung

Nach der Corona-Demonstration im Leipzig am Wochenende hat Thomas Westphal, neuer OB von Dortmund, zu den Ereignissen Stellung bezogen.

Die Ereignisse von Leipzig hallen nach, wie RUHR24.de* berichtet. Jetzt hat sich auch Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) zu den Krawallen* geäußert. Er kritisiert die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Bautzen und die Teilnehmer der Veranstaltung. Man hätte die Demonstration auf dem Gelände der Messe in Leipzig stattfinden lassen können.

Dort wäre es leicht gewesen, die Corona-Regeln einzuhalten. Zudem sei es unerträglich, so viele Teilnehmer gesehen zu haben, die gegen die Corona-Regeln verstießen. In Leipzig eskalierte am vergangenen Wochenende die Demonstration der Querdenker - Polizisten und Medienvertreter sind attackiert worden.

Auch interessant

Kommentare