Betrunkener will Verbrechen gesehen haben

Mann liegt nachts auf dem Gehweg – seine Aussage macht den Polizisten Sorgen

+
Die Aussage eines Betrunkenen aus Rheine sorgte für Beunruhigung bei den Polizisten. 

Er lag auf dem Gehweg: Ein Mann wurde nachts von der Polizei aufgefunden. Zunächst gab er an, gefallen zu sein. Dann jedoch änderte er seine Aussage –  und beunruhigte die Polizisten. 

Rheine – Zeugen fanden am Abend des 5. November (Montag) einen Mann auf dem Gehweg liegend. Der 51-Jährige war deutlich alkoholisiert. Gegenüber den Passanten gab er an, gefallen zu sein, wie msl24.de* berichtete

Kurz darauf änderte er seine Aussage jedoch und erzählte den Rettungskräften eine andere Geschichte. Nun hieß es, er sei geschlagen worden. In seiner Vernehmung durch die Polizei in Rheine kam noch ein weiteres Detail zum Vorschein: Der Mann will ein Verbrechen beobachtet haben.

Betrunkener liegt auf Gehweg in Rheine: Hat er ein Verbrechen gesehen?

Seiner Aussage nach hat der 51-Jährige Rheinenser beobachtet, wie zwei Männer eine Frau in einen Wagen zerrten. Diese hatte versucht, sich zu befreien – schrie jedoch nicht um Hilfe. Der Mann forderte die Unbekannten auf, die Frau in Ruhe zu lassen. 

In diesem Bereich will der Mann gesehen haben, wie eine Frau in Rheine in ein Auto gezerrt wurde. 

Mögliche Entführung in Rheine: Täterbeschreibung veröffentlicht

Im Anschluss wurde der Rheinenser von einem der beiden Unbekannten auf den Kopf geschlagen und verlor das Bewusstsein. Der Vorfall ereignete sich auf der Ecke Mittelstraße/Blumenstraße. Der 51-Jährige erinnert sich daran, dass es sich um ein dunkles Auto gehandelt hat. Auch einer der Täter kann beschrieben werden. 

  • Der Mann ist 20 bis 25 Jahre alt 
  • Er ist 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • Der Gesuchte hat kurze, schwarze Haare und einen schmalen Bart
  • Der Verdächtige trug ein weißes T-Shirt und eine dunkle Jacke

Geschädigte Frau in Rheine hat noch keine Anzeige erstattet

Die gesuchte Frau aus dem Vorfall hat sich bislang nicht bei der Polizei in Rheine gemeldet. Deshalb werden sie und eventuelle Zeugen gebeten, dies zu tun: 05971/9 38 42 15.

In der Nähe wurde nur wenige Tage zuvor ein Mann von Unbekannten in einen VW-Bus gezerrt worden. Er hatte nachts vor einer Kneipe gestanden. Erst kürzlich war das westfälische Rheine in den Schlagzeilen. Ein Mann hatte einem Polizisten etwas Ekliges angedroht

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Kommentare