Einsatz in Rheine

Streit eskaliert: Mann will Polizisten mit Blut bespucken

+
Die Polizei musste einen Mann festnehmen, der nach einem Ehestreit die Fassung verlor und Polizisten bedrohte.

Was wie ein normaler Streit zwischen einem Paar begonnen hatte, endete für die Polizei mit einem Einsatz, der ziemlich schnell ausartete.

Rheine – Gefährlicher Einsatz für die Polizei: Die Beamten wurden am vergangenen Samstag zu einem Streit zwischen einem Paar im westfälischen Rheine gerufen. Eine Zeugin hatte der Polizei gemeldet, dass dort eine Frau von einem Mann verfolgt und um Hilfe schreien würde, wie msl24.de* berichtet.

Streit in Rheine artet aus: Mann bedroht Polizisten

Die Beamten trafen das Paar kurze Zeit später an – die Frau saß auf dem Boden und schilderte in ihrer Version den Trennungsstreit. Dabei reagierte ihr 24-jähriger Partner aus Rheine ziemlich aggressiv. Den Anweisungen der Polizei kam er nicht nach. Viel mehr noch: Er ging auf die Beamten los und drohte ihnen. Der Mann wurde festgehalten und in den Streifenwagen gebracht. Doch auch dort ließ er sich nicht beruhigen.

Während er zur Polizeiwache in Rheine gefahren wurde, drohte er den Polizisten, sie mit Blut zu bespucken. Einer der Beamten konnte das verhindern, indem er den Kopf des aggressiven Mannes zur Seite drehte. Auf der Wache beruhigte sich der 24-Jährige schließlich. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Widerstandes gegen die Polizeibeamten vorgelegt.

Auf der Elter Straße in Rheine eskalierte ein Streit zwischen einem Paar.

Im westfälischen Ibbenbüren hat die Polizei jüngst sechs Männer festgenommen: Sie hatten in einem Supermarkt Bandendiebstahl begangen. Derweil sucht die Polizei Münster nach einem Täter. Ein Unbekannter hatte eine Scheibe bei McDonald's eingeschlagen und brach kurz danach vermutlich in ein anderes Geschäft ein.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare