Weg mit der Weihnachtsdeko

Weihnachtsbaum entsorgen: Wenn die Tanne nicht in die Tonne passt - das müsst ihr wissen

In vielen Städten holt die Müllabfuhr alte Weihnachtsbäume ab - auch im Ruhrgebiet.
+
In vielen Städten holt die Müllabfuhr alte Weihnachtsbäume ab - auch im Ruhrgebiet.

Am 6. Januar ist es traditionell so weit: Die Weihnachtsdeko muss weg. Damit hat auch der Weihnachtsbaum ausgedient. Wir verraten euch, wie ihr ihn am besten entsorgt.

  • Anfang Januar fliegt bei den meisten Deutschen der Weihnachtsbaum aus dem Wohnzimmer.
  • Entsorgt werden können die Bäume auf verschiedene Arten.
  • Wir verraten euch, wo ihr eure Fichten und Tannen am besten loswerdet.

Ruhrgebiet - Auch wenn es vor einigen Tagen noch so schön geleuchtet und geglitzert hat: Anfang Januar hat die Weihnachtsdeko in den meisten Haushalten ausgedient, berichtet RUHR24*. Damit hat auch der Weihnachtsbaum seine Dienste verrichtet und muss das Wohnzimmer verlassen. Aber wohin mit dem guten Stück?

Weihnachtsbaum entsorgen: Wenn die Tanne nicht in die Tonne passt

In die normale Mülltonne passen Tannen oder Fichten in den meisten Fällen nicht. Das ist aber kein Grund, den alten Weihnachtsbaum einfach irgendwo zu entsorgen. Wer ihn achtlos in den Wald wirft, riskiert sogar eine Strafe. In NRW beträgt die bis zu 30 Euro. In andere Bundesländer können sogar 100 Euro fällig werden.

Und auch der Kompost ist nicht unbedingt ein geeigneter Platz für alte Weihnachtsbäume. Denn: Viele von ihnen sind mit Pestiziden belastet. Landet der Baum im Garten, können die giftigen Stoffe in den Boden und so ins Grundwasser gelangen. Nur wer einen Bio-Baum sein eigen nennt, kann den ohne Bedenken auf dem Kompost entsorgen.

Weihnachtsbaum verbrennen oder auf dem Kompost entsorgen: Das müsst ihr beachten

Wer die alte Tanne oder Fichte im Ofen verbrennen möchte, kann das ohne größere Bedenken tun. Wichtig ist aber: Bevor es im Feuer landet, sollte das Holz lange genug gelagert werden. Sonst enthält es zu viel Feuchtigkeit, die für eine stärkere Rauchentwicklung sorgt. Das ist schädlich - sowohl für die Gesundheit als auch für die Umwelt.

Für alle, die weder einen Garten, noch einen Holzofen besitzen, ist der Wertstoff- oder Recyclinghof die beste Möglichkeit, einen Weihnachtsbaum zu entsorgen. In fast allen Städten können die alten Bäume dort abgegeben werden.

Sammelaktionen für Weihnachtsbäume: Abgeben oder abholen lassen

Doch es geht noch einfacher: In vielen Städten im Ruhrgebiet gibt es Sammelaktionen, bei denen die Bäume an zentralen Orten abgegeben werden können - oder teilweise sogar zu Hause abgeholt werden. Organisiert werden die Sammlungen oft von Vereinen oder Entsorgungsbetrieben.

So zum Beispiel in Dortmund, der Heimat des größten Weihnachtsbaums der Welt. Am 18. Januar sammelt die EDG (Entsorgung Dortmund GmbH) dort Bäume. Damit die mitgenommen werden, müssen sie laut EDG am Samstag, 18. Januar, ab 7.30 Uhr abgeschmückt und frei von Lametta oder Kunstschnee, gut sichtbar am Straßenrand bereitliegen.

Dass die Bäume in Dortmund 2020 so spät abgeholt werden, liegt an der geplanten Bombenentschärfung, für die große Teile des Klinikviertels und der Innenstadt evakuiert werden müssen. Da die Evakuierung für das zweite Wochenende im Januar geplant ist, können die Weihnachtsbäume dann nicht eingesammelt werden. Anwohner in ganz Dortmund müssen sich deshalb noch etwas gedulden und sollten die Bäume erst kurz vor der Abholung auf die Straße legen.

Wer holt Weihnachtsbäume wann ab: der Überblick

Auch in Essen holt die Müllabfuhr die Weihnachtsbäume. Dort gibt es aber nicht nur einen Sammel-Tag. Je nach Wohnort unterscheiden sich die Termine. Genauere Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Entsorgungsbetriebe Essen. Auch in Bochum gibt es spezielle Termine für die Abholung. Informationen zur Entsorgung in anderen Städten findet ihr, wenn ihr auf die Links in unserer Liste klickt.

Und noch ein Tipp zum Schluss: Auch wenn es in der Werbung gut aussieht, ist es keine gute Idee, euren Weihnachtsbaum an "Knut" einfach auf die Straße zu werfen. Bringt ihn also lieber zum Wertstoffhof oder lasst ihn abholen!

mn

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare